Golf4.org Datenbank: Freischaltbares

Die hier befindlichen Informationen basieren auf Erfahrungen.
Ich übernehme keine Haftung für dadurch entstandene Schäden und gebe keine Garantie auf Korrektheit!


Bitte auch die Seite Schlüssel beachten! Informationen über Schlüssel und Microschalter sind dort zu finden.

Alle Tests bis auf Innenraumüberwachung und Tachotests wurden an dem Komfortsteuergerät 1C0 959 799 B durchgeführt.
Fensterheber: 1C1 959 801 A und 1C1 959 802 A Ein weiterer Teil wurde ebenfalls am Komfortsteuergerät 1J0 959 799 AH durchgeführt.


Wenn ich euch helfen konnte, lasst gerne einen Daumen hoch da. :)

 Desweiteren könnt ihr gerne eine kleine Spende da lassen.
 Den Betrag könnt ihr natürlich selbst wählen!

 Freischaltbares im KSG via Adaption oder Codierung

Wie die Adaption auszuführen ist, ist hier beschrieben.

- Autolock/Unlock
- Innenraumüberwachung mit Schlüssel abschalten
- Hupen beim Ver-/entriegeln
- Blinken beim Ver-/entriegeln
- Alarmton Einstellungen

- Mittels Codierung kann die Einzeltüröffnung aktiviert/deaktiviert werden

 Freischaltbares im KI via Codierung


- Waschwassermangelanzeige, zusätzliche Leitung nötig (Kombiinstrument)

- Anschnallwarnung, zusätzliche Leitung nötig (Kombiinstrument)

 Freischaltbares im EEPROM von KSG und KI

Es muss auf den EEPROM des KSGs sowie des KIs zugegriffen werden, dabei ist Vorsicht geboten!
VAG-COM oder VCDS kann das nicht. Wie immer, keine Haftung (siehe oben)!

Wie ihr die Daten im EEPROM verändert, ist hier beschrieben.

- Restkilometeranzeige in der MFA (Kombiinstrument, IMMO3)

- Willkommensmeldung im großen MFA Display (Kombiinstrument, IMMO3)

- Tachobeleuchtung beim Einschalten der Zündung aktivieren (Kombiinstrument, IMMO2 und IMMO3)

- Fensterhebersteuerung per Fernbedienung öffnen/schließen (Komfortsteuergerät)
   Bei 1C0 Steuergeräten können alle Fenster mittels FFB geöffnet werden
   Bei 1J0 Steuergeräten können sogar einzelne Fenster mittels FFB geöffnet werden

- Anti Polenschlüssel (Komfortsteuergerät)
   Entkopplung von DWA und KSG. Nach manuellem Aufschließen der Tür bleibt die DWA aktiv und löst in 15 Sekunden aus,
   wenn die Zündung nicht eingeschatet wird oder eine weitere Tür bzw. die Motorhaube oder der Kofferraum geöffnet wird

- H12 Sirene anstatt der DWA Hupe (Komfortsteuergerät)
   Zur verwendung einer Sirene wird die dreipolige Sirene (Backup-Horn) benötigt

 Freischaltungen im Komfortsteuergerät

- Zündung einschalten und VAG COM verbinden
- Komfortsteuergerät (35/46) wählen
- Adaption (10) wählen
- Kanal (siehe unten) wählen
- Neuen Wert (siehe ebenfalls unten) eintragen, "testen" und speichern

 Autolock/Unlock

- Das Fahrzeug wird bei einer Geschwindigkeit von 15km/h verriegelt
- Kanal 03 Lock
- Das Fahrzeug wird beim Abziehen des Zündschlüssels entriegelt
- Kanal 04 Unlock
- 0 = Aus | 1 = Ein
- Bilder

 Innenraumüberwachung abschalten

- Die Innenraumüberwachung wird bei zweimaligen betätigen der Zu-Taste am Schlüssel abgeschaltet
- Kanal 05
- 0 = Aus | 1 = Ein

 Hupen beim Ver-/entriegeln

- Das Fahrzeug bestätigt das Aufschließen durch 2x hupen
- Kanal 06 Unlock
- Das Fahrzeug bestätigt das Abschließen durch hupen
- Kanal 07 Lock
- 0 = Aus | 1 = Ein
- Beides nicht in Deutschland zugelassen!
Die DWA Hupe hat übrigens 335 Herz, wollte das mal erwähnen, da ich selbst überall danach gesucht habe.

 Blinken beim Ver-/entriegeln

- Das Fahrzeug bestätigt das Aufschließen durch blinken
- Kanal 08 Unlock
- Das Fahrzeug bestätigt das Abschließen durch blinken
- Kanal 09 Lock
- 0 = Aus | 1 = Ein
- Bilder

 Alarmton Einstellungen

- Einstellung: Deutschland, Großbrittanien, Rest der Welt/Europa
- Sirene siehe unten
- Kanal 10
- 1 = Rest der Welt/Europa | 2 = Deutschland | 3 = Großbritanien

 Sirene anstatt DWA Hupe

- Zur verwendung einer Sirene wird die dreipolige Sirene (Backup-Horn) benötigt
- Die Sirene hat einen Akku und macht auch im ausgebauten Zustand Lärm!
- Zur Verwendung muss eine weitere Leitung in den Wasserkasten gezogen werden
- Die Leitung muss an Pin 3 des 15-poligen Steckers am Komfortsteuergerät angeschlossen werden
- Die Belegung für das Komfortsteuergerät ist unten zu finden
- Die Codierung des Steuergeräts muss verändert werden

 Einzeltüröffnung

- Zur Verwendung der Einzeltüröffnungsfunktion muss die Codierung des Komfortsteuergeräts verändert werden
- Dies wird mit der Funktion Neucodierung (07) erledigt
- In meinem Fall war die Codierung vorher 00065
- Zum Aktivieren der Einzeltüröffnung musste ich 1 abziehen: 00064
- Das funktioniert auch bei anderen Codierungen: 00257 => 00256, 04099 => 04098, ...
- Das Ganze kann wieder rückgängig gemacht werden, indem wieder 1 hinzu gezählt wird
- Bilder

 Tachocodierung (bis MJ 2003)

- Zur Verwendung der Waschwassermangelanzeige muss die Codierung des Kombiinstruments verändert werden
- Dies wird mit der Funktion Neucodierung (07) erledigt
- In meinem Fall war die Codierung vorher 21114
- Die ersten zwei Zahlen ("2" und "1") stehen für die Mehrausstattung

- +00 = keine Mehrausstattung
- +01 - Bremsbelagverschleißanzeige
- +02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige
- +04 - Wischwasserstandswarnanzeige
- +16 - Navigation/Radio

- 21XXX steht somit für 16 (Navigation) + 04 (Wischwasserstand) + 01 (Bremsbelagverschleiß)
- Nun können wir die Sicherheitsgurtwarnanzeige aktivieren indem wir 02 addieren => 23XXX
- Oder wir deaktivieren die Wischwasserstandswarnanzeige indem wir 04 abziehen => 17XXX

- Die Wischwasserstandswarnanzeige war bei mir schon ab Werk verbaut, demnach musste ich keine Leitung vom Kombiinstrument ziehen
- Ist diese aber nicht ab Werk verbaut (z.B. bei MFA Nachrüstung) muss eine Leitung gezogen werden

- Für die Sicherheitsgurtwarnanzeige muss beim IVer Golf allemal eine Leitung gezogen werden
- Zudem wird noch ein Schalter im Gurtschloss benötigt
   Danke an Tomy 69 für die Informationen

- Mehr zu den Codierungen hier

Da Schritt 1 + 2 (bis auf die Steuergerätauswahl) wie bei der Einzeltüröffnung ausgeführt werden, helfen eventuell auch die Bilder zur Einzeltüröffnung weiter.

 Restkilometeranzeige freischalten

Vorab:
Es muss auf den EEPROM des KIs zugegriffen werden, dabei ist Vorsicht geboten!
VAG-COM oder VCDS kann das nicht. Wie immer, keine Haftung (siehe oben)!


1. USB Kabel mit PC verbinden
2. OBD Stecker anstecken
3. Zündung einschalten
4. K+CAN Commander starten

Im Programm:


1. K-line als Connection type wählen
2. Identification durchführen
3. 07 Kombi als Target wählen
4. Open Channel klicken
5. Instrument / Immobilizer wählen, vorher Wert im roten Kasten merken!


6. Choice IPC type mit rotem Kasten vergleichen
7. EEPROM mit Read Button auslesen


8. Abwarten, solange Fenster geöffnet lassen
    Verschieben des Fenstern oder minimieren kann zu Fehlern führen
9. Backup mit Save to file... speichern!


10. Backup auch wirklich speichern!


11. Wert 0x0416 suchen (Zeile 410, dann 6 dazu zählen) und den Wert C1 (aus) zu E1 (an) ändern
      Wir fangen bei 0 an zu zählen, nicht bei 1!
12. EEPROM mit Write ins KI schreiben
13. Abwarten, solange Fenster geöffnet lassen
      Verschieben oder minimieren des Fensters kann zu Fehlern führen
      Es ist normal, dass Writing address erst nach dem schreiben erscheint
      Keine Sorge, wenn es länger dauert. Nicht abbrechen!!!


Der Kilometer-Punkt im Tacho (zwischen 73 und 4) blinkt während der Verbindung


14. K+CAN Commander beenden, wenn alles geschrieben wurde
15. Zündung ausschalten
16. Beide Sicherungen vom KI für ein paar Sekunden entfernen
     Alternativ kann auf "Reset ECU" geklickt werden, dies wir jedoch nicht von allen Geräten unterstützt
     Danke an das-markus für den Hinweis :)


17. Am kleinen Tankstellensymbol erfreuen

 Weitere Werte im EEPROM des Kombiinstruments

Vorab:
Es muss auf den EEPROM des KIs zugegriffen werden, dabei ist Vorsicht geboten!
VAG-COM oder VCDS kann das nicht. Wie immer, keine Haftung (siehe oben)!


- Restkilometeranzeige: 0x0416
- Bei Fahrzeugen mit halbem FIS oder kleiner MFA
- Funktion bei MJ 2002 (volles FIS) IMMO3 bestätigt
- Funktion bei MJ 2002 (kleine MFA) IMMO3 bestätigt
- Funktion konnte bei MJ 2000 (kleine MFA) IMMO2 nicht aktiviert werden
- C1 = Aus | E1 = Ein                                                 Bild zeigt Restkilometeranzeige auf kleiner MFA (IMMO3)


- Willkommensmeldung: 0x0417
- Nur bei Fahrzeugen mit vollem FIS
- Funktion bei MJ 2002 IMMO3 bestätigt
- 02 = Aus | 6B = Ein

- Instrumentenbeleuchtung bei Zündung (VDO): 0x01ED
- Bei IMMO2 kann die Beleuchtung entweder komplett oder garnicht programmiert werden
- Funktion wie oben beschrieben bei MJ 2000 IMMO2 bestätigt, selektive Ansteuerung nicht möglich
- Bei IMMO3 kann die Beleuchtung auch selektiv aktiviert werden
- X entspricht einem Platzhalter und bleibt unverändert!
- X0 = Nichts beleuchtet
- X3 = Displays beleuchtet
- X5 = Scalen beleuchtet
- X9 = Zeiger beleuchtet
- X7 = Displays und Scalen beleuchtet
- XB = Display und Zeiger beleuchtet
- XD = Skalen und Zeiger beleuchtet
- XF = alles beleuchtet

- Instrumentenbeleuchtung bei Zündung (MotoMeter): 0x0381 (ungetestet!)
- Dies kann nur bei IMMO3 aktiviert werden
- X entspricht einem Platzhalter und bleibt unverändert!
- XB = alles beleuchtet
Ich habe online dazu noch Folgendes gefunden (ungetestet!):
- 00 = Aus | 02 = Ein (Widerspruch mit XB!)

 Kennlinien im Kombiinstrument EEPROM

Vorab:
Es muss auf den EEPROM des KIs zugegriffen werden, dabei ist Vorsicht geboten!
VAG-COM oder VCDS kann das nicht. Wie immer, keine Haftung (siehe oben)!


Es gibt 6 Punkt á X- und Y-Koordinate
Jeder Punkt besteht aus zwei Werten!

Beispiel
Pos1A bei 0x02D4 | Pos1B bei 0x02D5
EEPROM: Pos1A = F0 | Pos1B = 00
Hex: 00 F0 (A mit B getauscht)
Dezimal: 240 (umgerechnet)

Kennlinie der Kühlwasseranzeige
0x02D4 - 0x02DF = X Werte
0x02E0 - 0x02EB = Y Werte

Weitere Kennlinien sind mir noch nicht bekannt
Wenn Ihr Informationen dazu habt, würde ich mich über eine Mail freuen.

 Fensterhebersteuerung per Fernbedienung

Vorab:
Es muss auf den EEPROM des KSGs zugegriffen werden, dabei ist Vorsicht geboten!
VAG-COM oder VCDS kann das nicht. Wie immer, keine Haftung (siehe oben)!

Zum Freischalten habe ich VDS-PRO verwendet.
VDS-PRO läuft nur unter DOS, nicht unter 3.1, 95, 98, 2000 und erst recht nicht unter XP oder höher!
Der Versuch es mit dem VMWare Player zu verwenden scheiterte bei der Auswahl des COM-Ports.
Soll heißen: VDS läuft unter XP im VMWare Player (DOS), findet jedoch das Interface nicht.



Warum dies bei ausgebauten Steuergeräten nicht immer funktioniert steht hier.

Jetzt zur Vorgehensweise wenn VDS-PRO gestartet ist:
Die Vorgehensweise ist je nach Steuergerät (1C0 oder 1J0) anders!

-> Steuergerät Komfortsystem (46) anwählen

-> Loginprozedur (11)

-> Logincode 19283 eingeben

-> Serial EEPROM Read (26)

1C0


-> 04361 eingeben

-> Werte (04361, 04362, 04363) notieren

Alte Werte bei mir: 06, 06, 02


-> Serial EEPROM Write (27)

-> 04361 eingeben,

-> Neuer Wert "02"


-> Serial EEPROM Write (27)

-> 04362 eingeben

-> Neuer Wert "02"


-> Serial EEPROM Write (27)

-> 04363 eingeben

-> Neuer Wert "02"

1J0


-> 08628, 12724, 16820 und 20916 eingeben

-> Selbige Werte notieren


-> Serial EEPROM Write (27)

-> 08628 (Fahrertüre) eingeben

-> Dezimalwert 4 hinzuaddieren


-> Serial EEPROM Write (27)

-> 12724 (Beifahrertüre) eingeben

-> Dezimalwert 4 hinzuaddieren


-> Serial EEPROM Write (27)

-> 16820 (Hinten Links) eingeben

-> Dezimalwert 4 hinzuaddieren


-> Serial EEPROM Write (27)

-> 20916 (Hinten Rechts) eingeben

-> Dezimalwert 4 hinzuaddieren


-> Serial EEPROM Read (26)

-> 04283, 04289 und 04296 eingeben

-> Werte wieder notieren


-> Serial EEPROM Write (27)

-> 04283 eingeben

-> Dezimalwert 8 abziehen


-> Serial EEPROM Write (27)

-> 04289 eingeben

-> Dezimalwert 8 abziehen


Der nächste Schritt war beim 1J0 … 799 AH
Steuergerät (Fzg. ohne Schiebedach) nicht nötig!

-> Serial EEPROM Write (27)

-> 04296 eingeben

-> Dezimalwert 8 abziehen

-> Ausgabe beenden (06)

-> Zündung ausschalten und testen

Bei 3-Türern entfallen die Änderungen der hinteren Türen!

Download als PDF


Notizen von mir Alte Werte für Fensterheber per FFB:
04361 6             04362 6             04363 2

          0  1  2  3   4   5   6   7   8   9
dec 04361 6  6  2  188 188 188 255 255 255 4
hex $1109 06 06 02 BC  BC  BC  FF  FF  FF  04

Weitere Optionen (ungetestet!):
Funktion beim Golf Variant/Bora Variant: 75 (deaktiviert) - 8 = 67 (aktiviert)
Funktion beim Bora: 72 (deaktiviert) - 8 = 64 (aktiviert)
Funktion beim Golf (Limousine): 10 (deaktiviert) - 8 = 2 (aktiviert)

 Anti Polenschlüssel

Vorab:
Es muss auf den EEPROM des KSGs zugegriffen werden, dabei ist Vorsicht geboten!
VAG-COM oder VCDS kann das nicht. Wie immer, keine Haftung (siehe oben)!

Zum Freischalten habe ich VDS-PRO verwendet. Mehr zu VDS-PRO hier.

Das Anti Polenschlüssel Update funktioniert nur beim 1C0 Steuergerät zufriedenstellend!
Bei 1J0 Steuergeräten habe ich es noch nicht probiert, demnach: ungetestet!
Zitat: Bei den 1JO Steuergeräten werden die Türschlösser zur Notentriegelung.
Das Auslösen des Alarms kann nichtmehr verhindert werden.


Jetzt zur Vorgehensweise wenn VDS-PRO gestartet ist:

-> Steuergerät Komfortsystem (46) anwählen

-> Loginprozedur (11)

-> Logincode 19283 eingeben

-> Serial EEPROM Read (26)


-> 04355 eingeben

-> Dezimal Werte (04355, 04356, 04357) notieren

Alte Werte bei mir: 148, 148, 16


-> Wert von 04355 in Binär umrechnen

Bei mir: [1]0 01 01 00

-> Wenn erste Ziffer nicht gleich „1“, dann zu „1“ ändern

-> Von Binär zurück zu Dezimal rechnen

Blieb bei mir gleich

-> Serial EEPROM Write (27)

-> 04355 und neuen Wert eingeben


-> Wert von 04356 in Binär umrechnen

Bei mir: [1]0 01 01 00

-> Wenn erste Ziffer nicht gleich „1“, dann zu „1“ ändern

-> Von Binär zurück zu Dezimal rechnen

Blieb bei mir gleich

-> Serial EEPROM Write (27)

-> 04356 und neuen Wert eingeben


-> Wert von 04357 in Binär umrechnen

Bei mir: [0]0 01 00 00

-> Wenn erste Ziffer nicht gleich „1“, dann zu „1“ ändern

-> Von Binär zurück zu Dezimal rechnen

Bei mir [1]0 01 00 00

-> Serial EEPROM Write (27)

-> 04357 und neuen Wert eingeben


-> Ausgabe beenden (06)

-> Zündung ausschalten und testen

Download als PDF


Notizen von mir Alte Werte für Anti Polenschlüssel Update:
04355 148            04356 148            04357 16

          0   1   2   3   4   5   6   7   8   9
dec 04355 148 148 16


148 (dec) und 148 (dec) = 10 01 01 00 (bin)       16 (dec) = 00 01 00 00 (bin)

Neue Werte:
04355 (alt 148) und
04356 (alt 148) bleibt, da 148 = [1]0 01 01 00 (1 am Anfang schon gesetzt)
04357 (alt  16) wird zu [1]0 01 00 00 = 144 (dec) = 90 (hex)

Für den Fall, dass es nicht funktioniert: Neuen Wert von 04355 auch in 04356 und 04357 eintragen.

Weitere Optionen (ungetestet!):
Zitat: If you have dec 255, then the new value will be 128 to activate the mod.
Deutsch: Ist der alte Wert 255, dann wird 128 die Funktion aktivieren.
Deaktiviert bei Wert 255.
Aktiv bei Fahrzeugen ohne IRÜ bei Wert 144.
Aktiv bei Fahrzeugen mit IRÜ bei Wert 156.

 Werte für Innenraumüberwachung

Vorab:
Es muss auf den EEPROM des KSGs zugegriffen werden, dabei ist Vorsicht geboten!
VAG-COM oder VCDS kann das nicht. Wie immer, keine Haftung (siehe oben)!

Zum Freischalten habe ich VDS-PRO verwendet. Mehr zu VDS-PRO hier.

Um die Innenraumüberwachung zu aktivieren muss wieder der Wert von Adresse 04357 verändert werden.

04357 (vor Polenschlüsselupdate  16) wurde zu 144 dec (nach Polenschlüsselupdate)
Dezimal => Binär:  16 = 0 0 0 1 0 0 0 0     144 = 1 0 0 1 0 0 0 0

Wichtig für die Innenraumüberwachung an sich ist die rot markierte Stelle:  1 0 0 1 0 0 0 0
Wichtig für die Deaktivierung der Innenraumüberwachung durch zweimaliges Abschließen ist die grün markierte Stelle.
Werden diese Werte auf 1 gesetzt, ist die Innenraumüberwachung und der Messwertblock 05 aktiv =>  1 0 0 1 1 1 0 0
Binär => Dezimal:  1 0 0 1 1 1 0 0 = 156

 H12 Sirene anstatt DWA Hupe

Vorab:
Es muss auf den EEPROM des KSGs zugegriffen werden, dabei ist Vorsicht geboten!
VAG-COM oder VCDS kann das nicht. Wie immer, keine Haftung (siehe oben)!

Zum Freischalten habe ich VDS-PRO verwendet. Mehr zu VDS-PRO hier.

Anleitung folgt... Vorab schonmal die EEPROM Werte:
Byte 04367, 04368 und 04369
Deaktivieren mit Wert: 255
Aktivieren mit Wert: 80

- Zur verwendung einer Sirene wird die dreipolige Sirene (Backup-Horn) benötigt
- Die Sirene hat einen Akku und macht auch im ausgebauten Zustand Lärm!
- Zur Verwendung muss eine weitere Leitung in den Wasserkasten gezogen werden
- Die Leitung muss an Pin 3 des 15-poligen Steckers am Komfortsteuergerät angeschlossen werden
- Die Belegung für das Komfortsteuergerät ist unten zu finden


Weitere Optionen (ungetestet!):
Beim 1J0 Steuergerät sind folgende Bytes zu ändern: 04285, 04291 und 04297
Deaktiviert bei Ländereinstellung "Deutschland" und Wert: 64
Ländereinstellung "Rest Europa" Wert: 48
Ländereinstellung "Großbritanien" Wert: 112

Welche Hupe passt (Internet liefert widersprüchliche Angaben):
MJ2002 Hupe (rund) mit Nummer: 1J0 951 605
MJ2003 Hupe (eckig) mit Nummer: 1J0 951 605 A
Die 605 A Hupe scheint auch mit MJ vor 2003 kompatibel zu sein.

Pinbelegung der Sirene:
Pin 1 (schwarz/gelb): 15 poliger Stecker am KSG an Pin 6 (T15/6) bei 1J0 Steuergeräten
Pin 1 (schwarz/gelb): 15 poliger Stecker am KSG an Pin 3 (T15/3) bei 1C0 Steuergeräten
Pin 2 (braun): Masse
Pin 3 (rot/gelb): Plus, Klemme 30 oder 15 poliger Stecker am KSG (T15/12)

 Tacho Type identifizieren

 Teilenummer: 00A 000 0BC D
 A:
 0 Standard 
 5 Sport Edition 

 B:
 2 Halbes FIS
 4 Volles FIS

 C:
 2 IMMO2
 5 IMMO2
 6 IMMO3

 D:
 ohne 220km/h Benzin 
 A 260km/h Benzin 
 B 220km/h Diesel 
 C 260km/h Diesel 


 Beispiel:
 1J0 920 846 A => Standard, volles FIS, IMMO3, 260km/h Benzin
 1J0 920 825 => IMMO2
 1J0 920 826 => IMMO3

 Verbaute Komfortsteuergeräte

Diese Daten konnte ich nach langer Internetrecherche zusammentragen.
Mir ist jedoch unklar, warum 1998 schon 1C0- und 2002 immer noch 1J0-Steuergeräte verbaut wurden.
Zudem steht "Modelljahr 2002" und "1998/99/2000 verbaut" in Widerspruch (siehe *).
Die Informationen stammen von mindestens zwei Internetseiten pro Steuergerät,
trotzdem kann keine Garantie gegeben werden, dass die Informationen korrekt und/oder vollständig sind!

Ab Modelljahr 1998 (433,92 MHz)
1J0 959 799 A u.a. 2001/02* verbaut, Passat
1J0 959 799 AH u.a. 1999/2000 verbaut, Schlüssel: 1K0 959 753 A, 1K0 959 753 N
1J0 959 799 H u.a. 1998 verbaut, Kein Funk
1J0 959 799 J u.a. 1998 verbaut
1J0 959 799 N u.a. 1999 verbaut, Bora
1J0 959 799 Q u.a. 2000/01 verbaut, Kein Funk
1J0 959 799 S u.a. 2000 verbaut, Kombi, Funk (Klappschlüssel)

Modelljahr 2002 (434 MHz)
1C0 959 799 A u.a. 2001 verbaut, Passat
1C0 959 799 B u.a. 2001-03 verbaut, Schlüssel: 1K0 959 753 G, 1K0 959 753 AG
1C0 959 799 F u.a. 2001 verbaut, Seat Leon
1C0 962 258 AA u.a. 2002 verbaut, Lupo
1C0 962 258 D u.a. 1998/99* verbaut
1C0 962 258 J u.a. 2000-04* verbaut, Variant, Skoda Octavia Kombi
1C0 962 258 N u.a. 1999/2000* verbaut


Geändert wurde folgendes
- Pinbelegung
- Software
- Funk-Frequenz
- CAN-Bus Speed

 Belegung des 1C0 959 799 B Komfortsteuergeräts

15-poliger Stecker (1J0 962 615, schwarz)
2 Innenraumüberwachung
3 DWA Sirene
4
5 Haubenkontakt (br/rt)
6
7 Abschirmung (Schirm)
8
9 Innenraumüberwachung
10 Antenne
11 DWA Hupe (sw/ge)
12 12V (ro/ge)
13 12V (ro/sw)
14 Blinker rechts (sw/gn)
15 Blinker links (sw/ws)

23-poliger Stecker (1J0 962 623, schwarz/hellbraun)
1 Türkontakt (br/ge)
2 Heckklappenöffnung (gn/br)
3 Heckklappenentriegelung (gn)
4
5
6 CAN-Low (or/br)
7 Heckklappenkontakt, Raste 2 (br/bl)
8 Schiebedach schließen (ro/br)
9 CAN-High (or/gn)
10 Heckklappenkontakt, Raste 1 (br/sw)
11 K-Line (gr/ws)
12 Schiebedach Freigabe (ge/sw)
13 Schließzylinderkontakt, Entriegelung (br/gn)
14 Instrumentenbeleuchtung 58b (gr/bl)
15
16 Spiegelheizung (sw/br)
17
18 Heckklappenentriegelung (bl)
19
20 Plus Innenleuchte (ro/bl)
21 Masse Innenleuchte (bl/gr)
22 Batterie Plus (ro/sw)
23 Masse (br)



Bei meinem 2001er (Modelljahr 2002) Golf waren folgende Plätze im Fahrzeugsseitigen 23-poligen Stecker nicht belegt:
2, 5, 6, 9, 13, 17 und 21. Vergleicht man diese mit der Belegung so macht das wenig Sinn.
Die Frage ist auch, warum sind Pin 4, 15 und 19 belegt, wenn sie das laut Plan nicht sind.

 Belegung des 1J0 959 799 AH Komfortsteuergeräts

15-poliger Stecker (1J0 962 615 B, gelblich/hellbraun)
1 br/rt Kontakt DWA (Massegesteuert)
2 ge/br Steckverbindung, T10o/3
3 br/li Steckverbindung, T10f/10
4
5 sw/bl Sicherung 6 im Sicherungshalter 5 Amper (Klemme 15)
6
7 Abschirmung Antenne für FFB
8 ge/rt Steckverbindung, T10o/1
9 ge/gn Steckverbindung, T10o/2
10 Antenne für FFB
11 sw/ge Alarmhorn
12 rt/ge Sicherung -2- für Diebstahlwarnanlage, 30 Amper
13 sw/gn Blinker rechts
14 sw/ws Blinker links
15 rt/sw Sicherung -1- für Diebstahlwarnanlage, 30 Amper

23-poliger Stecker (1J0 962 623 A, blau)
1 sw/gn Schalter Spiegelheizung
2 br/bl Schalter für Zentralverriegelung, Heckklappe, DWA
3 rot Verbindung (86s), im Schalttafelleitungsstrang
4 br/gn Schalter für Zentralverriegelung, Heckklappe, DWA
5 sw/bl Sicherung 6 im Sicherungshalter 5 Amper (Klemme 15)
6 sw B-Bus, im Leitungsstrang Boden > Türsteuergeräte
7 br/ws Steuergerät für Schiebedachverstellung
8 br/ge Verbindung (Türkontaktschalter) im Schalttafelleitungsstrang (Blauer Stecker, Pin 21 am KI)
9 gn A-Bus, im Leitungsstrang Boden > Türsteuergeräte
10 rt/br Steuergerät für Schiebedachverstellung
11 gn/br K-Diagnoseleitung, > Diagnosebuchse T16/7
12 gr/bl Verbindung 58d, Schalterbeleuchtung
13 gr/li Relais 86 Kontakt für Limo Klappe
14 ws/bl Geschwindigkeitssignal, > (Blauer Stecker, Pin 3 am KI)
15 br/sw Limo (br/gr im Variant) Kofferraumleuchte, massesteuerung
16 bl/gr > Leuchten (Massesteuerung)
17 li/bl Airbag (Crash - Signal)
18 ro/sw Kofferraumleuchte (ab 5/99 alle Leuchten) Plus 30a
19 gn Motor für Zentralverriegelung Heckklappe
20 bl Motor für Zentralverriegelung Heckklappe
21 br/gn Schalter Fernentriegelung Limo-Klappe (massegesteuert)
22 rt/ws 30a, Sicherung 14 im Sicherungshalter 10 Amper
23 braun Massepunkt, Säule A rechts, unten

Noch mehr Infos sind über die Links auf "Fremdseiten" zu finden.

 Belegung des Kombiinstruments/Tachos

Golf 4 bis 04/1999
Steckanschluss 32-fach, blau


1 - Klemme 15, Plus
2 - Kontrollampe für Blinker rechts
3 - Ausgangssignal 1 vom elektronischen Geschwindigkeitsmesser
4 - Kontrollampe für Anhängerbetrieb
5 - Kraftstoffvorratsanzeige
6 - Airbag
7 - Klemme 31, Gebermasse
8 - Kühlmitteltemperaturanzeige
9 - Klemme 31, Masse
10 - Öldruckschalter
11 - Drehzahlsignal
12 - Kontrollampe für Generator, Klemme 61
13 - Kontrollampe für Vorglühzeit (nur bei Dieselmotor)
14 - Kontrollampe für Nebelschlussleuchte
15 - nicht belegt
16 - Kontrollampe für offene Heckklappe (nur bestimmte Länder)
17 - Kontrollampe für Fernlicht, Klemme 56a
18 - Kontrollampe für Blinker links
19 - Antiblockiersystem (ABS)
20 - Beleuchtung für Schalttafeleinsatz, Klemme 58b
21 - Signal für offene Fahrertür
22 - Kühlmittelmangelanzeige
23 - Klemme 30, Plus
24 - Klemme 31, Masse
25 - Eigendiagnose/ K-Leitung
26 - Parklicht rechts
27 - Parklicht links
28 - Eingangssignal zum elektronischen Geschwindigkeitsmesser
29 - Kontrollampe für Bremsanlage
30 - S-Kontakt
31 - Sicherheitsgurt-Warnsystem
32 - Abgas-Warnleuchte (nur bestimmte Länder)/font>
Golf 4 bis 04/1999
Steckanschluss, 32-fach, grün


1 - nicht belegt
2 - Lesespule für Wegfahrsicherung 1
3 - Kontrollampe für Standlicht
4 - Daten-BUS (CAN), Abschirmung für Eingangssignale
5 – W-Leitung
6 – Waschwassermangel
7 – Bremsbelagverschleiß
8 - externer Summer
9 - externer Gong (z. B. für Sicherheitsgurt-Warnsystem)
10 - Kraftstoffreservewarnung (nur bestimmte Länder)
11 - Signal für Fahrzeugstandzeit
12 – Klimaanlagenabschaltung
13 - Kontrollampe für Handbremse
14 – Antriebsschlupfregelung/Fahrzeugstabilisierung
15 - Fehlerlampe für elektrische Gasbetätigung
16 - Wegfahrsicherung, Relaisausgang
17 - Lesespule für Wegfahrsicherung 2
18 - Signal für Öltemperatur- und Ölstandswarnung
19 - Daten-BUS (CAN), High-Eingangssignal
20 - Daten-BUS (CAN), Low-Eingangssignal
21 - Signal für Öltemperaturwarnung (Fahrzeuge ohne Ölstandswarnung)
22 - nicht belegt
23 - Abruftaste für MFA - oben, (die Anzeige schaltet rückwärts)
24 - Abruftaste für MFA - unten, (die Anzeige schaltet vorwärts)
25 - Speicherschalter für MFA – Reset
26 - Eingangssignal für Außentemperatur
27 - Daten-BUS (CAN), High-Ausgangssignal
28 - Daten-BUS (CAN), Low-Ausgangsssignal
29 - Daten-BUS (CAN), Abschirmung für Ausgangssignale
30 - Ausgangssignal 2 vom elektronischen Geschwindigkeitsmesser
31 – Wählbereichsanzeige
32 - Signal für Kraftstoffverbrauch
Golf 4 bis 04/99
Steckanschluss, 20-fach, rot


1 - 11 - nicht belegt
12 - Radio/Navigation – Clock
13 - Radio/Navigation – Data
14 - nicht belegt
15 - Radio/Navigation – Enable
16 - 20 - nicht belegt

Golf 4 / Bora ab 05/1999
Steckanschluss, 32-fach, blau


1 - Klemme 15, Plus
2 - Kontrollampe für Blinker rechts
3 - Ausgangssignal 1 vom elektronischen Geschwindigkeitsmesser
4 - Kontrollampe für Anhängerbetrieb
5 - Kraftstoffvorratsanzeige
6 - Airbag (Anschluss bei Fahrzeugen ohne Airbag auf Masse gelegt)
7 - Klemme 31, Gebermasse
8 - Kühlmitteltemperaturanzeige
9 - Klemme 31, Masse
10 - Öldruckschalter
11 - nicht belegt
12 - Kontrollampe für Generator, Klemme 61
13 - Kontrollampe für Rücksitzlehnen-Verriegelung (nur bestimmte Länder)
14 - Kontrollampe für Nebelschlussleuchte
15 - nicht belegt
16 - Kontrollampe für offene Heckklappe (nur bestimmte Länder)
17 - Kontrollampe für Fernlicht, Klemme 56a
18 - Kontrollampe für Blinker links
19 - Antiblockiersystem (ABS)
20 - Beleuchtung für Schalttafeleinsatz, Klemme 58b
21 - Signal für offene Fahrertür
22 - Kühlmittelmangelanzeige
23 - Klemme 30, Plus
24 - Klemme 31, Masse
25 - Eigendiagnose/ K-Leitung
26 - Parklicht rechts, Signal für Lichtwarnsummer
27 - Parklicht links, Signal für Lichtwarnsummer
28 - Eingangssignal zum elektronischen Geschwindigkeitsmesser
29 - Kontrollampe für Bremsanlage
30 - S-Kontakt
31 - Sicherheitsgurt-Warnsystem
32 - nicht belegt

Golf 4 / Bora ab 05/1999
Steckanschluss, 32-fach, grün


1 - nicht belegt
2 - Lesespule für Wegfahrsicherung 1
3 - Kontrollampe für Standlicht
4 - Daten-BUS (CAN), Abschirmung für Eingangssignale
5 - W-Leitung
6 - Waschwassermangel
7 - Bremsbelagverschleiß
8 - nicht belegt
9 - nicht belegt
10 - nicht belegt
11 - Signal für Fahrzeugstandzeit
12 - Klimaanlagenabschaltung
13 - Kontrollampe für Handbremse
14 - Antriebsschlupfregelung/Fahrzeugstabilisierung
15 - nicht belegt
16 - nicht belegt
17 - Lesespule für Wegfahrsicherung 2
18 - Signal für Öltemperatur- und Ölstandswarnung
19 - Daten-BUS (CAN), High-Eingangssignal
20 - Daten-BUS (CAN), Low-Eingangssignal
21 - nicht belegt
22 - Eingangssignal für Motorhaubenschalter
23 - Abruftaste für MFA - oben, (die Anzeige schaltet rückwärts)
24 - Abruftaste für MFA - unten, (die Anzeige schaltet vorwärts)
25 - Speicherschalter für MFA - Reset
26 - Eingangssignal für Außentemperatur
27 - Daten-BUS (CAN), High-Ausgangssignal
28 - Daten-BUS (CAN), Low-Ausgangsssignal
29 - nicht belegt
30 - nicht belegt
31 - nicht belegt
32 - nicht belegt
Golf 4 / Bora ab 05/1999
Steckanschluss, 20-fach, rot


1 - 4 - nicht belegt
5 - Abschirmung Masse Telematik
6 - 11 - nicht belegt
12 - Radio/Navigation - Clock
13 - Radio/Navigation - Data
14 - nicht belegt
15 - Radio/Navigation - Enable
16 - 20 - nicht belegt

Golf ab 05/2002
Steckanschluss, 32-fach, blau


1 - Klemme 15, Plus
2 - Kontrollampe für Blinker rechts
3 - Ausgangssignal 1 vom elektronischen Geschwindigkeitsmesser
4 - Kontrollampe für Anhängerbetrieb
5 - Kraftstoffvorratsanzeige
6 - Airbag (Anschluss bei Fahrzeugen ohne Airbag auf Masse gelegt)
7 - Klemme 31, Gebermasse
8 - Kühlmitteltemperaturanzeige
9 - Klemme 31, Masse
10 - Öldruckschalter
11 - nicht belegt
12 - Kontrollampe für Generator, Klemme 61
13 - Kontrollampe für Rücksitzlehnen-Verriegelung (nur bestimmte Länder)
14 - Kontrollampe für Nebelschlussleuchte
15 - nicht belegt
16 - Kontrollampe für offene Heckklappe (nur bestimmte Länder)
17 - Kontrollampe für Fernlicht, Klemme 56a
18 - Kontrollampe für Blinker links
19 - Antiblockiersystem (ABS)
20 - Beleuchtung für Schalttafeleinsatz, Klemme 58b
21 - Signal für offene Fahrertür
22 - Kühlmittelmangelanzeige
23 - Klemme 30, Plus
24 - Klemme 31, Masse
25 - Eigendiagnose/ K-Leitung
26 - Parklicht rechts, Signal für Lichtwarnsummer
27 - Parklicht links, Signal für Lichtwarnsummer
28 - Eingangssignal zum elektronischen Geschwindigkeitsmesser
29 - Kontrollampe für Bremsanlage
30 - S-Kontakt
31 - Sicherheitsgurt-Warnsystem
32 - nicht belegt

Golf ab 05/2002
Steckanschluss, 32-fach, grün


1 - nicht belegt
2 - Lesespule für Wegfahrsicherung 1
3 - Kontrollampe für Standlicht
4 - Daten-BUS (CAN), Abschirmung für Eingangssignale
5 - W-Leitung
6 - Waschwassermangel
7 - Bremsbelagverschleiß
8 - nicht belegt
9 - nicht belegt
10 - nicht belegt
11 - Signal für Fahrzeugstandzeit
12 - Klimaanlagenabschaltung
13 - Kontrollampe für Handbremse
14 - Antriebsschlupfregelung/Fahrzeugstabilisierung
15 - nicht belegt
16 - nicht belegt
17 - Lesespule für Wegfahrsicherung 2
18 - Signal für Öltemperatur- und Ölstandswarnung
19 - Daten-BUS (CAN), High-Eingangssignal
20 - Daten-BUS (CAN), Low-Eingangssignal
21 - nicht belegt
22 - Eingangssignal für Motorhaubenschalter
23 - Abruftaste für MFA - oben, (die Anzeige schaltet rückwärts)
24 - Abruftaste für MFA - unten, (die Anzeige schaltet vorwärts)
25 - Speicherschalter für MFA - Reset
26 - Eingangssignal für Außentemperatur
27 - Daten-BUS (CAN), High-Ausgangssignal
28 - Daten-BUS (CAN), Low-Ausgangsssignal
29 - nicht belegt
30 - clock
31 - Data
32 - Enable

 Original Funkfernbedienung ab MJ 2002 nachrüsten

Benötigte Teile Teilenummer
Komfortsteuergerät 1C0 959 799 B
Klappschlüssel 1K0 959 753 G/AG
Antenne 1J2 970 228
Stecker 1J0 962 615 B
Sicherungshalter
wenn nicht bei anderen Sicherungen abgesichert
1J0 937 530
Kontakte 000 979 131
000 979 227
000 979 225
Haubenschalter 1J0 953 236 B

Das Komfortsteuergerät kann gebraucht, günstig online erworben werden.
Wichtig: Farbcode beachten!
Die Antenne kann auch selbst für wenig Geld hergestellt werden.
Die Kontakte können ohne Leitungen bei diversen Versandhändlern bestellt werden.
Zwei 000 979 131 Kontakte mit Leitung 1,0mm² kosten ca. 3,30€.
Die Einzelpins mit Teilenummer N 103 358 07 nur ca. 0,55€ pro Stück.

Wird der 23-polige Stecker benötigt, so ist zu beachten, dass es drei Teilenummern gibt:
1J0 962 623 (schwarz, laut Internet passend) | 1J0 962 623 A (blau) | 1J0 962 623 B (grün)
Der bei mir verbaute Stecker ist hellbräunlich (siehe Bild oben).

Eine gute Anleitung in den Links. Die Anleitung wurde nicht von uns erstellt!

 Farbcodes | Unterschiede der Codierung

Je nach Fahrzeugtyp gibt es verschiedene Farbcodes an den Komfortsteuergeräten.
Die Teilenummer kann die gleiche sein, dennoch wird ein Golf Gerät nicht 100%ig im Bora funktionieren.
Die ab Werk verbauten Geräte habe anders wie die Austauschgeräte meist keinen sichtbaren Farbcode auf dem Gehäuse.



Unterschieden wird zwischen: Golf{3-türer/5-türer} / Bora{5-türer} / Bora Variant{5-türer} und der
Ausstattung: Elektrische Fensterheber mit Zentralverriegelung / Vorheriges mit Funk / Vorheriges mit Diebstahlwarnanlage / Vorheriges mit Innenraumüberwachung / Vor- oder Vorvorheriges mit Backup-Horn

Bei 1C0 959 799 B Steuergeräten
2 Türer
1C0 959 799 B (0BX) = eFH FFB DWA
1C0 959 799 B (01D) = eFH FFB DWA IRÜ
1C0 959 799 B (0BY) = eFH FFB DWA IRÜ BH

4 Türer
1C0 959 799 B (01C) = eFH FFB DWA
1C0 959 799 B (01B) = eFH FFB DWA IRÜ
1C0 959 799 B (01T) = eFH FFB DWA IRÜ BH

Variant (4 Türer)
1C0 959 799 B (01A) = eFH FFB DWA
1C0 959 799 B (019) = eFH FFB DWA IRÜ
1C0 959 799 B (01S) = eFH FFB DWA IRÜ BH

Bora Limousine Info laut vW Teiledienst
1C0 959 799 B (018) = eFH FFB DWA

Weitere Codes aus dem Internet
1C0 959 799 B (08M) Bora ohne weitere Angaben
1C0 959 799 B (017) Bora Limousine eFH DWA IRÜ
1C0 959 799 B (01E) Golf IV 2 Türer


Bei 1C0 959 799 Steuergeräten
2 Türer
1C0 959 799 (01L) = eFH ZV
4 Türer
1C0 959 799 (01K) = eFH ZV
Variant (4 Türer)
1C0 959 799 (01F) = eFH ZV

1X0 XXX YYY (FARBCODE)
eFH = elektrische Fensterheber
ZV  = Zentralverriegelung
FFB = Funk Fernbedienung
DWA = Diebstahlwarnanlage
IRÜ = Innenraumüberwachung
BH  = Backup-Horn
Weitere Informationen zum Codieren hier und in der dort verlinkten PDF-Datei.
Hier noch eine weitere Tabelle
Weitere im Forum gefundene Informationen hier.
Und noch mehr Codes hier im Golf4-Forum.


Bitte nochmals beachten, dass die Angaben ohne Garantie und Gewähr sind!

 OBD Diagnose Adapter für ausgebaute Steuergeräte

Um ausgebaute KSGs und später auch KIs auslesen und codieren zu können, habe ich mir einen Adapter gebaut.



Der Schaltplan sieht wie folgt aus:


An OBD Buchse wird der OBD Adapter angeschlossen.
Die nebenliegenden -, +, K und L sind für diverse andere Steuergeräte gedacht.
Ich habe dort die sogenannten 2x2 Buchsen montiert.

An Power In wird eine 12 Volt Spannungsversorgung angeschlossen.
Der Schalter Zündung schaltet diese auf den Z Kontakt.

KSG 1 war für ein 1C0 959 799 B gedacht.
Darum muss der 23-polige Stecker 1J0 962 623 (schwarz) verbaut werden.
+ > Pin 22 | - > Pin 23 | K > Pin 11 | Z > Pin 5

KSG 2 war für ein 1J0 959 799 AH gedacht.
Darum muss der 23-polige Stecker 1J0 962 623 A (blau) verbaut werden.
+ > Pin 22 | - > Pin 23 | K > Pin 11 | Z > Pin 5
Anstatt zwei Stecker zu verbauen, sollte es auch möglich sein, eine Nase des Steckers zu entfernen,
sodass er bei beiden Komfortsteuergeräten passt. Die Pinbelegung der verwendeten Pins muss 1 zu 1 übereinstimmen!
Infos zu den kleinen Pins stehen etwas weiter oben und in den Links.

Später wird noch ein Stecker für das/den KI/Tacho verbaut.

Zum Verlöten der einzelnen Leitungen eignet sich wohl eine Streifenrasterplatine am besten.
Da ich davon keine habe, habe ich eine beidseitige durchkontaktierte Punktrasterplatine genutzt.
Davon gibts keine Bilder. Das Teil ist kein Hingucker. :D

Codieren mittels VCDS/VAG-COM sowie das Adaptieren sollte kein Problem darstellen.
Wenn jedoch Fenster per FFB freigeschaltet werden sollen, kann das in einer Fehlermeldung enden.

Zitat:
Das Umprogrammieren ohne angeschlossene Türsteuergeräte geht anscheinend nur mit den neuen KSGs (1C0...),
da dort alle Speicheradressen physisch im KSG liegen.
Beim alten Komfortsystem (1J0...) befinden sich einige zu ändernde Speicheradressen auch in den Türsteuergeräten,
welche, wenn sie nicht angeschlossen sind, die genannte Fehlermeldung produzieren.

Speicheraufteilung:
$1000-$10FF = EEPROM Zentral --> konnte ich am Schreibtisch addressieren
$2000-$20FF = EEPROM Tür VL --> Fehlermeldung
$3000-$30FF = EEPROM Tür VR --> Fehlermeldung
$4000-$40FF = EEPROM Tür HL --> Fehlermeldung
$5000-$50FF = EEPROM Tür HR --> Fehlermeldung

Danke an Limousinler für den Text und die Bestätigung!

 Bilder vom Autolock und Blinken aktivieren



 Bilder zum codieren der Einzeltüröffnung



 Bilder der Messwertblöcke der Microschalter



 Weitere Links zu ähnlichen Themen

Bilder vom Schloss, Leitungen vom Komfortsteuergerät
Komfortsteuergerät 1J0 959 799 AH Pinbelegung
Komfortsteuergeräte 1J0 959 799 AH und 1C0 959 799 B, sowie Entriegelungswerkzeug
Original Funkfernbedienung nachrüsten
Ebenfalls Original Funkfernbedienung nachrüsten
Pins und alles was dazu gehört
Umrechnung von Zahlensystemen

 © 2018 Golf4.org

Die hier befindlichen Informationen basieren auf Erfahrungen.
Ich übernehme keine Haftung für dadurch entstandene Schäden und gebe keine Garantie auf Korrektheit!
Wir haften nicht für den Inhalt fremder Links oder fremder Bilder!